Frauen netzwerken meist, ohne es zu bemerken

Frauen netzwerken meist, ohne es zu bemerken

Es ist eines DER Business-Schlagworte der letzten Jahre: Netzwerken ist unglaublich wichtig, sonst kommt man im Job kaum voran. Man braucht die richtigen Kontakte, muss immer jemanden an der Hand haben, der für bestimmte Aufgaben geeignet ist oder einem selbst weiterhelfen kann. Kurz, ohne das passende Kontaktnetz ist man vollkommen aufgeschmissen. Zahlreiche berufliche und auch soziale Netzwerke im Internet unterstreichen die Priorität des Verbundenseins in allen Lebenslagen.

Netzwerken ist kein Hexenwerk

In einem sehr spannenden Artikel im Kundenmagazin “She’s Mercedes” hat Okka Rohd darauf hingewiesen, dass Netzwerken möglicherweise gerade im Job sehr en vogue ist, aber für Frauen eigentlich ein alter Hut sein sollte. Wer Job, Familie, Kinder, Eltern und was sonst noch so anstand immer gut unter einen Hut gebracht hat, war damit in den seltensten Fällen allein beschäftigt. Gegenteilig war es oft nötig, mit Freundinnen oder Familienmitgliedern eine Art „eine Hand wäscht die andere“-Verabredung zu treffen.

Aber das ist doch… Freundschaft?

Man schüttet der besten Freundin das Herz aus, verlässt sich auf ihren Rat, befragt sie beim Einkaufen und leiht sich ihr Kleid. Umgekehrt gilt das natürlich genauso. Und manchmal weiß jemand Rat, der eine Freundin der Freundin ist, und sie hilft ganz selbstverständlich. All das sind für Frauen völlig normale Vorgänge, die sie niemals als „netzwerken“ bezeichnen würde. Und doch ist es genau das: Man hat für Fragen und Aufgaben, die man selbst nicht weiß oder allein nicht bewältigen kann, die nötige Hilfe parat. Netzwerken kann und darf sehr gern in den privaten Bereich hineinreichen!

Netzwerken als Granny

Wer sich bei Granny als Nanny anmeldet, macht auch nichts anderes als Netzwerken: Hier besteht die Chance, sich mit Menschen zu verknüpfen, die man ohne die Plattform nicht kennengelernt hätte. Nicht viele Frauen im besten Alter mit viel Zeit und Energie kennen junge Familien, die verzweifelt eine helfende Hand brauchen. Auf der Plattform aber können sie sich finden – und dann zeigt sich, wie die vielfältigen Verbindungen, die beide Teile des neuen Arrangements haben, sich zusammen noch einmal vervielfachen: Die Granny hat für viele Situationen einen guten Rat und hilft mit ihrer Zeit aus, während die Familien das geballte Know-how einer jüngeren Generation mit sich bringen. Der Austausch ist rege und fruchtbar und bereichert beide Seiten. Soziale Verbindungen der Familie und der Granny können sich vermischen, und so lernt man nicht nur neue Freunde kennen, sondern kann sich auch gleich im Netzwerken üben – ganz ohne sich darüber bewusst zu sein.


Granny Au Pair - Weltweit
Melde dich mit deinem Account an Neuen Account registrieren

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig, wir geben keinerlei Daten an Dritte weiter.

 
×
Zugang erstellen Haben Sie schon einen Zugang?

Granny als Nanny ist ausschliesslich für Familien und Großmütter aus Deutschland.

Für alle anderen Länder registrieren Sie sich hier:
Granny Au Pair.

 
×
Zugangsdaten vergessen?
×

nach oben